Bundesländergruene.at
Navigation:
am 1. März

Neonikotinoide endlich verbieten!

- EFSA bestätigt: Neonikotinoide verursachen Bienensterben

Brüssel/Wien (OTS) - Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat heute die lange erwartete Risikobewertung von drei Wirkstoffen aus der Gruppe der Neonikotinoide vorgelegt. Die schädliche Wirkung auf Bienen wird bestätigt.

Thomas Waitz, selbst Imker und für die Grünen/EFA im Landwirtschaftsausschuss, kommentiert:

"Die Entscheidung der EFSA gibt den weiteren Weg klar vor: Pestizide, die Bienen schädigen, dürfen auf Europas Feldern nicht mehr eingesetzt werden. Der Vorschlag der EU-Kommission, das Verbot von Neonikotinoiden auf alle Kulturen im Freiland auszuweiten, muss nun von den Mitgliedsstaaten umgehend angenommen werden. Ich fordere Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger auf, ihre Verantwortung für die Biodiversität wahrzunehmen und dem Vorschlag der EU-Kommission uneingeschränkt zuzustimmen."

Die EU hat 2013 ein Teilverbot für drei Substanzen aus der Gruppe der Neonicotinoide verhängt, nachdem die EFSA festgestellt hatte, dass ihre Verwendung zum Bienensterben beiträgt. Der Einsatz von Neonikotinoiden bei Blütenpflanzen und Getreide wurde verboten. Mehrere Mitgliedstaaten umgingen jedoch das Verbot durch Lücken in der EU-Gesetzgebung. Im März 2017 veröffentlichte die EU-Kommission ihren Vorschlag, das Verbot auf alle Freilandkulturen auszuweiten. Die zuständige Ratsarbeitsgruppe wird nun in ihrer nächsten Sitzung über den Vorschlag der Kommission abstimmen.

Rückfragen & Kontakt:


DIin IRMI SALZER Referentin für Agrarpolitik - MEP Thomas Waitz DIE GRÜNEN- GREENS/EFA Doblhoffgasse 3/1. Stock/Top 4. 1017 Wien . Österreich M +43 (699) 11 82 76 34 .


Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.